Juan Miguel Gonzalez 2002

4.650,00 

1 vorrätig

Beschreibung

Diese wunderbare Gitarre wurde 2002 von Juan Miguel Gonzalez gebaut, der weithin als einer der größten heute lebenden Gitarrenbauer anerkannt ist. Juan Miguel Gonzalez wurde 1947 in Almeria geboren und wurde von seinem Vater Miguel Gonzalez Abad (1906-1989) unterrichtet, der wiederum bei den Brüdern Moya in die Lehre gegangen war (die eng mit Antonio Torres befreundet waren und von ihm gelernt hatten). Aus diesem Grund gilt Juan Miguel Gonzalez als der letzte Erbe von Antonio de Torres.

Juan Miguels Gitarren haben ein besonderes Duende, das professionelle Spieler suchen und lieben. Um nur einige seiner Kunden zu nennen: Tomatito, Norberto Torres, Monolo Franco, Carlos Piñana, und El Niño de la Manola. Wie für die Gitarren von Juan Miguel Gonzalez typisch, wird auch dieses Instrument aus erstklassigen Hölzern gefertigt. Die Decke ist aus bestem Zedernholz, Boden und Zargen sind aus hochwertigem altem Madagaskar-Palisander gefertigt.

Die 660 mm Mensur und der 52 mm Sattel sind charakteristisch für diese Gitarre. Das Set-up ist großartig: niedrig, schnell, ohne Schnarren.
Die Gitarre hat einen großartigen Klang: sie ist in allen Registern ansprechend. Sie explodiert vor Kraft und hat diesen großen und runden Klang.

Die Gitarre ist in einem sehr guten Zustand mit wenigen Spielspuren. Sie kommt mit einem Gitarrenkoffer.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden