Juan Estruch 1a 1971

1.500,00

Meistergitarre zum top Preis!
Out of stock

Out of stock

SKU: 32466-1-2 Category:

Description

Rarität – eine Juan Estruch Meistergitarre 1a aus der besten Zeit.
Juan Estruch ist einer der ehrwürdigen Gitarrenbauer in Spanien. Bekannt unter den Musikern sind vor allem die Gitarren wie diese hier aus der “Gelben Etikett” -Periode. Sie haben einen tiefen und reichen Ton und sind von Musikern und Sammlern gleichermaßen geschätzt.
Bekannt sind sie auch durch Chet Atkins. Als er kurz vor seinem Tod gefragt wurde, welche seiner hunderten von Gitarren er am meisten bevorzugte, wählte er ohne zu zögern seine 1964er Juan Estruch. In der Tat war diese die Gitarre, die Atkins täglich spielte und auf der er viele seiner “Keller” -Aufnahmen machte, die nach seinem Tod gefunden wurden.
Wie die Atkins Gitarre  ist auch diese Gitarre aus der selben Baureihe. Die Merkmale der Gitarre: 650 mm Mensur und 52 mm Sattelbreite. Von den Maßen her also ein Standardinstrument.
Der Klang dagegen hebt sich deutlich vom “Üblichen” ab. Hier bekommt man ein echtes Meisterinstrument mit einem kräftigen raumfüllenden Klang. Die Gitarre ist sehr detailliert und ausgewogen. Der Klang hat eine dunkle fast schon mystische Nuance, was die Gitarre zu einer Besonderheit unter den spanischen Instrumenten macht. Durch und durch ein Klang zum verlieben.
Die Gitarre wurde gespielt und zeigt entsprechende Gebrauchsspuren. Zudem hat sie jeweils einen reparierten Riss auf der Decke und dem Boden.

—————————————————————

Rarity – a Juan Estruch 1a “Yellow label” from the best time.
Juan Estruch is one of the venerable luthiers in Spain. Well known among the musicians are the guitars like this one from the “yellow label” period. They have a deep and rich sound and are appreciated by musicians and collectors alike.
They are also known through Chet Atkins. When asked shortly before his death which of his hundreds of guitars he most preferred, he unhesitatingly chose his 1964 Juan Estruch. In fact, this was the guitar that Atkins played daily and on which he made many of his “basement recordings” that were found after his death.
Like the Atkins guitar, this guitar is from the same period. Simple, but beautiful rosette inlays. Rosewood back and sides and a spruce top, that are the characteristics of the guitar, which otherwise corresponds to the dimensions of a normal concert guitar. 650 mm scale length and 52 mm nut width.
The sound, on the other hand, stands out clearly from the “usual”. Here you get a real master instrument with a powerful room-filling sound. The guitar is very detailed and balanced. It has a darker and mystical tone. Through and through a sound to fall in love.
The guitar is in a used condition. You can find playwear as well as two repaired cracks (one on the top and one on the back) on it.