Viuda de Manuel Ramirez ~1917

14.500,00 

1 vorrätig

Beschreibung

Viuda de Manuel Ramirez ~1917 – fantastische Flamenco-Gitarre – historisch sehr bedeutsam!

Die Werkstatt von Manuel Ramirez ist zweifellos die wichtigste Gitarrenwerkstatt der frühen Jahrhundertwende, der Nach-Torres-Ära des Gitarrenbaus. Manuel Ramirez (1864-1916) setzte sich für das Überleben des „Torres“-Designs bis ins 20. und darüber hinaus ein. Mit seiner Vision und Entschlossenheit, gepaart mit einer Werkstatt, die sich aus den besten Gitarrenbauern der damaligen Zeit zusammensetzte (darunter keine Geringeren als Santos Hernandez, Domingo Esteso, Modesto Borreguero, Pascual Viudes und höchstwahrscheinlich Enrique Garcia), stellte er erfolgreich großartige Gitarren her, die das Erbe von Torres für alle zukünftigen Generationen von Gitarrenbauern sicherten.
Nach dem Tod von Manuel Ramirez arbeiteten drei Gitarrenbauer (Santos Hernandez, Domingo Esteso und Modesto Borreguero) bis 1920 weiter für die Witwe von Manuel Ramirez unter dem Label „Viuda de Manuel Ramirez“.

Wenn man bedenkt, dass diese Gitarre von Santos Hernandez, Domingo Esteso oder Modesto Borreguero gebaut wurde, ist dies ein fantastisches Instrument. Die Konstruktion ist ausgezeichnet. Sie hat eine feine Fichtendecke mit Zypressenboden und -zargen. Die Mensur beträgt 652 mm und die Sattelbreite 51 mm.

Diese Gitarre ist mit einem für diese Zeit sehr großen Korpus ausgestattet. Die Gitarre beeindruckt mit tiefen Bässen, fülligen und warmen Höhen und reichen Klangtexturen, die mit den klaren, glockenartigen Grundtönen verwoben sind. Das federleichte Gewicht der Gitarre verleiht ihr ein unglaubliches Volumen und eine sofortige Ansprache.
Es ist kein Wunder, dass in den letzten Jahren immer mehr zeitgenössische Gitarrenbauer daran gearbeitet haben, diesen Baustil wiederzuentdecken, denn er hat einen absolut mystischen und magischen Charme, der Spieler und Zuhörer seit der Jahrhundertwende bis heute in seinen Bann zieht. Der Klang ist unverkennbar spanisch – tief, dunkel und geheimnisvoll, und das Erlebnis, eine solche Gitarre zu spielen, ist einzigartig, wahrscheinlich auch aufgrund ihres Alters und der Tatsache, dass die Gitarre über 100 Jahre lang regelmäßig gespielt wurde.

Trotz der sichtbaren Gebrauchsspuren ist die Gitarre in einem bemerkenswert guten Zustand – nur ein Riss am Boden und einer an der Zarge sind im Laufe der Jahre repariert worden.
Diese Gitarre wäre ein fantastisches Konzert- und Aufnahmeinstrument sowohl für klassische als auch für Flamenco-Musik – sie wurde in einer Zeit gebaut, in der man noch nicht zwischen „klassisch“ und „Flamenco“ unterschied. Sie ist einfach eine großartige „Gitarre“ – ihre Vielseitigkeit als Musikinstrument passt wunderbar zu praktisch jedem Stil, der ihr von der Hand des einzelnen Musikers verliehen wird.

Sie wird mit dem originalen Gitarrenkoffer geliefert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden