Beschreibung

José Yacopi ~1972 eine ganz besondere Konzertgitarre – einzigartiges Beleistungssystem, lange Mensur und faszinierender Klang!

José Yacopi (28. Dezember 1916, in Victoria, Spanien – 11. August 2006, in San Fernando, Argentinien) war ein spanischer Gitarrenbauer.

Yacopi lernte die Kunst des Gitarrenbaus von seinem Vater, Gamaliel Jacopi. Im Jahr 1944, im Alter von 27 Jahren, gewann er den ersten Platz beim Concurso Provincial de Artesanía („Provinzieller Handwerkswettbewerb“) in Barcelona und danach ebenfalls beim Concurso Nacional de Oficios Artesanos („Offizieller Nationaler Handwerkswettbewerb“) in Madrid. Es folgten weitere Preise in London und Argentinien und Yacobi ist bekannt für seine innovativen Ansätze zur Optimierung der Klangeigenschaften seiner Gitarren.

1947 entwickelten Yacopi und sein Vater ein ausgeklügeltes internes Beleistungssystem (umgekehrtes Fächersystem – siehe Bild) zur Verstärkung der Gitarrendecke, das später patentiert wurde. Dies verleiht seinen Gitarren unverwechselbare und besondere Klangeigenschaften. 1949 zogen Jose Yacopi und seine Frau Pilar Perez-Menchaca nach General Villegas, 1951 dann nach San Fernando, Argentinien, wo Yacopi für den Rest seines Lebens blieb. Obwohl er verschiedene Saiteninstrumente baute, spezialisierte er sich auf spanische Gitarren im Stil der Gitarrenbauer von Barcelona mit eigen innovativen Ansätzen.

Zu den anerkannten Gitarristen, die Yocopis Gitarren spielten, gehören María Luisa Anido, Julian Bream, Eric Clapton, Irma Costanzo, Eduardo Falú, Edmundo Rivero und Narciso Yepes.

Diese Gitarre ist eine bemerkenswerte handgebaute Gitarre von José Yacobi. Sie wurde, was man anhand der Nummer erkennen kann, im Jahr 1972 gebaut. Ganz typisch im Yacobi Stil, mit Elementen des klassischen Gitarrenbaus von Barcelona, gemixt mit den typischen Yacobi Merkmalen.
So hat diese Gitarre zum Beispiel die typischen Verzierungen wie eine Simplicio Gitarre und sieht diesen zum verwechseln ähnlich.
Im Inneren hat sie aber die grandiose Yacobi Beleistung mit dem umgekehrten Fächer (siehe Bild) und die feine Bauweise des Meisters. Mit der großen Mensur von 674 mm ist sie deutlich eine Gitarre für den Konzertsaal, da sie viel Kraft entfaltet und eine enorm tragende Tonqualität besitzt.
Die Gitarre hat eine Sattelbreite von 52 mm. Die Decke ist aus feinster Fichte, Boden und Zargen aus selektiertem Palisander.
Die Verarbeitung und Lackierung ist vom Feinsten, was wir jemals bei einer Gitarre aus Barcelona gesehen haben.

Der Zustand der Gitarre ist sehr gut mit keinerlei Reparaturen und Veränderungen. Sie kommt mit dem originalen Koffer.

Dieses inspirierende Instrument hat einen spontanen und kraftvollen Klangcharakter. Sie ist sehr dynamisch und bequem zu spielen. Es ist immer wieder beeindruckend zu erleben, wieviel Ausdruckskraft und Volumen, in einer solchen Gitarre stecken können. Zugleich versprüht dieses Instrument einen unglaublichen Charm, den man oft nur in älteren, gereiften Instrumenten wiederfindet und ist daher besonders fesselnd.
Es ist ein Instrument von großer Lyrik, und seine perfekte Bespielbarkeit erlaubt es dem Gitarristen, seiner Inspiration freien Lauf zu lassen. Das Timbre ist rund und warm mit einem erstaunlichen Sustain und perfekter Balance.

Dieses großartige Instrument ist ein hervorragender Zeuge der Zeit und gehört zu den besten Instrumenten aus Barcelona. Sie steht auf Augenhöhe mit den Instrumenten von Ignacio Fleta, Francisco Simplicio, Enrique Garcia oder Enrique Sanfeliu.