Beschreibung

Diese José Ramirez aus 1950 ist aus der Übergangsphase. José Ramirez II ist zu dieser Zeit schon sehr alt gewesen und sein Sohn Ramirez III hat langsam die Leitung  im Shop in der Concepción Jerónima 2 übernommen. In dieser Zeit arbeiteten viele der weltbesten Gitarrenbauer (Paulino Bernabé, Manuel Contreras …) dort und produzierten Gitarren auf höchstem Niveau und ganz im Stil von Torres.
Die Gitarre ist ein Meisterwerk! Eine wundervolle Fichtendecke und herrliche Zypressen Zargen und Boden. Sie ist eine Gitarre mit großem Korpus und voller Mensur (650 mm), ganz so wie wir es von den heutigen Gitarren kennen.
Klanglich bekommt man hier einen absoluten Leckerbissen. Die Gitarre hat eine tiefen und brummigen Klang. Einen solchen Ton findet man nur, wenn eine hochwertige Gitarre auf natürliche Weise altert.
Die Bässe sind tief und durchdringend. Der Klang hat aber insgesamt eine unglaubiche Milde und Reife – charmant und zum verlieben.  Die Gitarre ist federleicht und man spürt die Vibration der einzelnen Töne beim Spielen sehr deutlich.
Sie ist wunderbar bespielbar und gut eingestellt. Vor einigen Jahren wurde sie restauriert. Der Hals ist gerade und die Saitenlage ist optimal flach bei 2,7 mm am 12. Bund. Die Sattelbreite beträgt 51 mm.